FAQ'S

WAS GENAU ist PHYSIOTHERAPIE? 

 

Physiotherapie ist Arbeit mit Bewegung und bedeutet:

  • Vermeidung von Funktionsstörungen

  • Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe

  • Gesundheitserziehung

Ziel ist es, eine optimale individuelle Bewegungs- und Schmerzfreiheit sowie Selbständigkeit zu ermöglichen. Physiotherapeuten sind Experten für Bewegungsentwicklung, -kontrolle und Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit.

Eine fundierte Ausbildung, Weiterbildung, wissenschaftlicher Zugang, Einfühlungsvermögen und hohe Motivation, sind wichtige Voraussetzungen, um Menschen erfolgreich behandeln und betreuen zu können.

Im Sinne der Qualitätssicherung sind Physiotherapeuten laut Gesetz verpflichtet, sich über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse der Physiotherapie sowie der medizinischen Wissenschaft, soweit diese für die Ausübung des Berufes relevant sind, zu informieren und sich regelmäßig fortzubilden.  Weitere Informationen finden Sie auf www.physioaustria.at.

WAS geschieht BEI DER PHYSIOTHERAPIE?

 

Bitte bringen Sie beim ersten Termin neben der Überweisung alle Bilder und Befunde (Röntgen, MRT, CT), Arztbriefe und ev. Abschlussberichte von Rehaeinrichtungen mit.

Außerdem benötigen Sie ein großes Handtuch od. Liegetuch, bequeme Kleidung, sowie warme Socken, da die Räumlichkeiten aus hygienischen Gründen nur barfuß betreten werden dürfen.

Nach einem ausführlichen Gespräch, Durchsicht der mitgebrachten Befunde und einer genauen Funktionsuntersuchung, leite ich die physiotherapeutische Diagnose ab, die die weitere Vorgehensweise bestimmt.

Nach einer genauen Aufklärung, wird gemeinsam mit Ihnen das Ziel der Therapie besprochen und die Behandlung geplant.

Wichtig ist, dass Sie lernen Eigenverantwortung für Ihren Körper zu übernehmen und aktiv mitarbeiten, sonst kann kein Therapieerfolg gewährleistet werden.

Leider kann nicht immer eine völlige Wiederherstellung von Funktion und Schmerzfreiheit erreicht werden, sondern oft nur eine Linderung, Verbesserung oder Stabilisation der Beschwerden. Der Therapieerfolg ist abhängig von:

 

  • der Ursache der Beschwerden und/ oder Funktionsstörung,

  • wie lange diese bereits bestehen,

  • von der Schmerzqualität,

  • von anderen körperlichen Beeinträchtigungen (Herz-Kreislauf-, Atemfunktion, Gelenks- und Muskelfunktion usw.), 

  • von psychischen Faktoren und

  • Ihrer Mitarbeit.

Es ist daher wichtig, so frühzeitig wie möglich zur Physiotherapie zu gehen und in die Gesundheit zu investieren.

WIE kommt MAN ZUR PHYSIOTHERAPIE?

 

Der praktische Arzt oder Facharzt stellt einen Verordnungsschein aus, der von der Krankenkasse bewilligt werden muss.

Diese übernimmt jedoch nur einen Teil der Kosten. Der für Sie verbleibende Selbstbehalt hängt von Art und Dauer der Therapie ab und ist je nach Krankenkasse unterschiedlich hoch.

Private Krankenversicherungen / Zusatzversicherungen übernehmen  oftmals (in Abhängigkeit der vereinbarten Versicherungsleistung) Kosten  für ärztlich verordnete Physiotherapie. Bitte wenden Sie sich an Ihre Versicherung und erkundigen Sie sich, ob Sie eine Rückvergütung für physiotherapeutisch erbrachte Leistungen beanspruchen können.

 

Die Behandlungskosten sind bei jeder Therapie bar zu bezahlen. Mit der Rechnung die Sie am Ende erhalten und dem bewilligten Verordnungsschein, können Sie bei der Krankenkasse um teilweisen Kostenersatz ansuchen.

Da meine Zeiteinteilung sehr genau ist, ersuche ich Sie, bei Verhinderung die Termine bis spätestens 24 Stunden vorher abzusagen (Ausnahme: unvorhersehbare Ereignisse, akute Erkrankung). Nicht rechtzeitig abgesagte oder vergessene Termine, werden ausnahmslos in Rechnung gestellt!

​© 2017  MARGIT HÄRING

IMPRESSUM  |  LINKS